Bezirkegruene.at
Navigation:

Die Grünen Obernberg am Inn

Wir haben dank der gemeinsamen Arbeit in den letzten Jahren schon viel geschafft und viele Projekte auf den Weg gebracht. Auch für die kommenden Jahre haben wir uns viel vorgenommen. 

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.

Das Team der Grünen Obernberg am Inn

Unsere Vorhaben 2015-2021

Familien

  • für eine attraktive Wohngemeinde - Zuzug fördern
  • für flexible Öffnungszeiten des Kindergartens und der Nachmittagsbetreuung in der Schule, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen möglich ist.
  • für die Aktion "Familienfreundliche Gemeinde"

Bildung

  • für die Sicherung des Schulstandortes Obernberg
  • gesundes Essen in Schule und Kindergarten

Umwelt

  • für die Umsetzung und den Ausbau erneuerbarer Energien in Obernberg – EGEM-Gemeinde werden
  • für die Verringerung von Pestiziden auf kommunalen Flächen
  • für den Ausbau des öffentlichen Verkehres auch in unserer Region

Infrastruktur

  • für den Erhalt unserer Nahversorger
  • als Dauerparkplatz ist unser schöner Marktlatz zu schade
  • für eine sympathische Gemeinde
  • für ein belebtes Kunst- und Seminarhaus
  • für den Erhalt unseres Freibades und der öffentlichen Sportanlagen
  • für das Juwel am Inn
  • für ein aktives Vereinsleben

Gesundheit

  • für eine aktive "Gesunde Gemeinde Obernberg"
  • für die Aktion "bewegter Nachmittag" in der Volksschule Obernberg
  • für einen sicheren Schulweg - damit "zu Fuß zur Schule" auch für unsere Kinder wieder mehr möglich ist.

BürgerInnenservice

  • für eine transparente Gemeindepolitik

Finanzen

  • für eine gläserne und effiziente Haushaltskasse
  • für die Verringerung unserer Außenstände durch gezielte Umsetzung des Mahnwesens im Sinne der Steuergerechtigkeit – schwarze Schafe gehören nicht belohnt!

Integration

  • für die Integration unserer Flüchtlinge in Obernberg
  • für die Chancengleichheit von Menschen mit Beeinträchtigung
  • für die Integration von Menschen in unserem Ort mit nicht deutscher Muttersprache
  • ältere Mitbürger sollten möglichst lange aktiv im Ort leben können

Frauen

  • Vernetzung von Frauen und Ihrer Anliegen

Einige dieser Forderungen stehen auch in den Wahlprogrammen anderer Fraktionen. Umsetzen lässt es sich auch nur gemeinsam.

Sie entscheiden mit Ihrer Stimme, welches Team künftig für Obernberg arbeitet. Überlegen Sie grün-dlich! Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

In den letzten 6 Jahren erfolgreich umgesetzt

Erinnern Sie sich noch, mit welchen Zielen wir erstmalig im Jahr 2009 zur Wahl angetreten sind? Unsere "Grüne Handschrift" ist in den letzten sechs Jahren deutlich erkennbar:

Obernberg wurde Klimabündnisgemeinde

Unser erster Antrag im Jahr 2010.

Verkehrslösung B 148/L 510

Die Entschärfung der Gefahrenkreuzung im Ortsgebiet St.Georgen ist einer unserer größten Erfolge.

Transparente Gemeindepolitik

Wir haben den Antrag auf Prüfkompetenz der Fernwärme Obernberg und die Einrichtung eines Aufsichtsrates unterstützt.

Jugendtaxi

Die auf Eis gelegte Aktion wurde von uns im Jahr 2013 wiederbelebt.

Aktion "Gesunde Gemeinde" wiederbelebt

Der Gemeinderat hat unsere Fraktionsobfrau Daniela Frauscher als Arbeitskreisleiterin eingesetzt.

Gemeindebudget

Niedrigster Abgang im Jahr 2014 – wir haben laufend auf dringend notwenige Einsparungsmaßnahmen hingewiesen.

Nachmittagsbetreuung in der Volksschule

Umsetzung ist im September 2013 erstmals gelungen – gleichzeitig sind mit Fördermitteln des Landes zwei tolle Gruppenräume entstanden.

Gemeinsames Arbeiten und ein respektvolles Miteinander

Die Zeit, Energie, Gespräche, E-Mails haben sich gelohnt.

Baugründe und leistbares Wohnen in Obernberg

Von der Abwanderungsgemeinde zur Zuzugsgemeinde - die EinwohnerInnenzahlen steigen durch rasche Umwidmungen und Wohnungsbau wieder.

Sicherer Schulweg

Die von uns jahrelang geforderte 30 km/h Beschränkung wird umgesetzt.

Erneuerbare Energien

Aufgrund unserer Initiative konnten Fördermittel für die Errichtung einer Fotovoltaikanlage am Dach der Mittelschule beansprucht werden.

Weniger schädliche Pestizide in unserem Gemeindegebiet

Der Einsatz von Spritzmittel soll künftig überdacht werden.

Menschlicher Umgang mit AsylwerberInnen

Uns wäre es auch lieber, es gäbe keine Kriege und Menschen müssten nicht fliehen, aber die Realität sieht anders aus. Wir arbeiten im Integrationskreis mit, damit das Zusammenleben mit unseren Flüchtlingen im Ort gelingt.

Hochwasserschutz

Uns allen ist das Jahrhunderthochwasser 2013 noch in Erinnerung. Der zuständige Landesrat Rudi Anschober hat uns Fördermittel für einen mobilen Hochwasserschutz zur Sicherung unseres Pumpwerkes im Ortsteil "Ufer" zugesagt.

Jetzt spenden!